Unser Betätigungsfeld im Bereich Telekommunikation

 

Die Umstrukturierung im Telekommunikationssektor hat seit der Öffnung des Telekommunikationsmarktes stark an Bedeutung gewonnen. Seit diesem Zeitpunkt haben sich tiefgreifende Änderungen in dem ehemals monopolistisch strukturierten Sektor vollzogen. Wir erleben den Wandel eines etablierten Marktes hin zu einer liberalisierten globalen Industriestruktur. Neben der weltweiten Deregulierung bestimmen vor allem die rasante Entwicklung der Technik und damit einhergehende Anforderungen der Kunden das Tempo dieser Veränderung; das Zusammenwachsen von Fest- und Mobilnetz sowie unterschiedlichsten (Daten-) Diensten schaffen neue Herausforderungen in der Kalkulation.
Die Grundlage für die Netzentgelte sind die von der Bundesnetzagentur genehmigten Kosten. Die Höhe der Netzentgelte wird von folgenden Faktoren
beeinflusst:

  • Kosten für Errichtung des Netzes
  • Kosten für Instandhaltung des Netzes
  • Kosten für Betrieb des Netzes
  • Kunden- und Laststruktur des Netzes
  • Kosten vorgelagerter Netze

Wir sind stolz darauf, die einzige Beratungsgesellschaft zu sein, die die drei Komponenten eines Regulierungsmodells in ein Durchführungsmodell integriert hat:

  • Kostenrechnungsmodelle auf Basis von LRIC, HCA, ...
  • Activity-based Management zur Erstellung von Prozess-basierten Kostenrechnungsmodellen.
  • Mathematische Optimierung (kombinatorische Optimierung, lineare Programme) für die Netzwerkplanung.


Damit bieten wir ein integriertes Regulierungsmodell als Planungs-, Reporting- und Simulationswerkzeug an mit dem alle statistischen Funktionen für den Nachweis bei den Regulierungsbehörden abgedeckt werden. Durch diese überzeugende Funktionalität unseres Gesamtmodells werden ehemals notwendige Zwischenrechnungen überflüssig und die Genauigkeit sowie die Effektivität gegenüber früheren Lösungen deutlich gesteigert. Zur Parametrisierung und Einführung einer zugehörigen Softwarelösung setzen wir unsere in über einem Jahrzehnt erprobte Methodik ein.

Daraus resultieren:

  • Kosteneinsparungen durch Prozessoptimierung.
  • Merger und Unbundling anhand von Prozessmodellen.
  • Transparente und verursachungsgerechte Kostenrechnung zur Festlegung der Durchleitungsentgelte durch die Regulierungsbehörden.
  • Transparenz der Prozess- sowie der Produktkosten.
  • Erhöhte Wettbewerbsfähigkeit durch adäquate Preisfindung.
  • Gewinnmaximierung durch Wahl eines profitablen Produktportfolios.


Während langjähriger Praxis auf diesem Gebiet haben wir alle Aspekte der Einführung von Kostenrechnungsmodellen kontinuierlich zu einem unvergleichlichen Werkzeug weiterentwickelt und mit diesem Wissen in vielen Projekten an unsere Kunden weitergegeben, die daraus einen signifikanten Mehrwert ziehen konnten.